Mitgliederversammlung der FDP Seesen am 17.04.2019

Zurück zur Übersicht   
 Neue Mitglieder, Ehrungen und natürlich "Burger-King"! waren die Theme der FDP.

Zunächst legte Frank Preuss als Schatzmeister erfreuliche Zahlen vor. Gerade im Wahljahr mit der Europa- und der Bürgermeisterwahl ist das eine beruhigende Botschaft, die von den Mitgliedern sehr positiv aufgenommen worden ist.

Das Thema Burger King, aber auch der Neubau der Feuerwache in Seesen, der KiTa-Neubau in Rhüden, die Gestaltung der Grünfläche vor der Burg Sehusa ("Blaues Auge") und auch die Bürgermeister- und Europawahl standen im Mittelpunkt der anschließenden Aussprache auf der Mitgliederversammlung der Liberalen.

Investoren stehen nicht Schlange in Seesen und wir können uns nicht aussuchen, wer in Seesen investieren möchte. Ein investitionsfreundliches Klima soll Aushängeschild unserer Stadt bleiben. Daher wollen die Liberalen einer Ansiedlung von Burger-King in Seesen nicht den Weg verbauen. "Eine Diskussion um die Rahmenbedingungen auch verbunden mit der Standortwahl muss aber intensiv geführt werden. Das sind wir auch unseren Büregn schuldig.", meint Andreas Oberbeck, Fraktionsvorsitzender der Liberalen im Stadtrat.

Neben den verlässlichen, langjährigen Mitgliedern braucht die Partei auch Nachwuchs. Die FDP ist offen für die Zusammenarbeit mit neuen, jungen Mitgliedern. Und so war es eine große Freude, neben "liberalen Urgesteinen" auch Neumitglieder bei der Mitgliederversammlung persönlich begrüßen zu können.


Als Ortverbandsvorsitzender ließ es sich Andreas Oberbeck nicht nehmen, Dominik Barz als neuen Vertreter (Beisitzer) der nordharzer Liberalen im Kreisvorstand Goslar zu begrüßen. Auch konnten Frank Preuß und Heiko Pilgermann für 20 jährige Mitgliedschaft und Wolfgang Rathenberg sogar für 25 jährige Mitgliedschaft geehrt werden.

Zurück zur Übersicht